Home / Science & Technology / Dropbox beliebtester Cloud-Dienst, Emergency 5 enttäuscht und transparente Funkzellenabfrage NEWS

Dropbox beliebtester Cloud-Dienst, Emergency 5 enttäuscht und transparente Funkzellenabfrage NEWS

Dropbox ist in den USA der beliebteste Cloud-Dienst, Emergency 5 enttäuscht Fans durch Abstürze und Performance-Probleme, Funkzellenabfragen sind nun transparenter und Ubisoft entschädigt Assasin’s Creed: Unity-Spieler!
Emergency 5 ist endlich auf dem Markt! Viele Fans mussten ja lange auf das Spiel warten, da der Release-Termin sogar noch um 2 Wochen verschoben worden war. Aber die Release-Version war für viele Spieler mehr als enttäuschend: Bei einigen kam es zu Abstürzen, bei anderen zu drastischen Frame-Einbrüchen, totz High-End-Gaming-Systems. Die Entwickler planen nun für die erste Dezemberwoche einen Patch. Hoffen wir, dass das Spiel dadurch endlich gut spielbar wird.
►Emergency 5 kaufen: amzn.to/1vuxZ31

Laut einer aktuellen Umfrage ist Dropbox derzeit der beliebteste Cloud-Dienst bei Unternehmen in den USA, gefolgt von Microsofts One Drive und Google Drive. Das verwundert denn Dropbox ist nicht unumstritten, was Datenschutz angeht. Wie seht ihr das. Welchen Dienst nutzt ihr am liebsten oder nutzt ihr überhaupt Cloud-Dienste?
►Dropbox beliebtester Cloud-Dienst: techcrunch.com/2014/11/27/the-most-popular-enterprise-storage-product-might-surprise-you/

Bei Funkzellenabfragen in Berlin müssen Betroffene benachrichtigt werden. Das hat jetzt das Abgeordnetenhaus jetzt entschieden. Das heißt: Findet eine Funkzellenabfrage statt, werden alle Personen, deren Daten durch diese Funkzellenabfrage erfasst wurden, per SMS benachrichtigt. In dieser SMS steht dann im besten Falle drin, dass man nicht vom Ermittlungsverfahren betroffen ist und dass die Daten wieder gelöscht werden. Außerdem wird in Berlin in Zukunft eine Statistik von Funkzellenabfragen erstellt.
►Funkzellenabfragen-Benachrichtigung Pflicht in Berlin: netzpolitik.org/2014/funkzellenabfrage-in-berlin-abgeordnetenhaus-beschliesst-statistiken-und-benachrichtigung-per-sms/

In der letzten Folge berichteten wir ja über den katastrophalen Release von Assasin’s Creed Unity. Für den teils unspielbaren Titel entschuldigt sich Ubisoft nun mit dem kostenlosen DLC namens „Dead Kings“. Außerdem wurde ein Patch veröffentlicht, der mehr als 300 Bugfixes beinhalten soll. Hoffen wir, dass Ubisoft aus den Fehlern gelernt hat!
►Ubisoft entschädigt Assasin’s Creed: Unity-Spieler: www.gamestar.de/spiele/assassins-creed-unity/news/assassins_creed_unity,50805,3080733.html

►Kaufen: amzn.to/1iklFyX
►Facebook: facebook.com/nordrheintv
►Twitter: twitter.com/nordrheintv
►Google+: plus.google.com/+nordrheintv
►Blog: nordrheintv.de/computertipps

About nordrheintvplay

Check Also

Applewelt 8: I OS 4.2

Applewelt 8: I OS 4.2

Das System I OS 4.2 ist nicht nur für iPod/iPhone der vierten Generation, sondern auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *