Home / Science & Technology / Wichtige CMD-Befehle!

Wichtige CMD-Befehle!

Die CMD ist kompliziert aber durchaus interessant. Wir haben die wichtigsten CMD-Befehle für Euch zusammengefasst. Welche CMD-Befehle es gibt und was man mit ihnen bewirken kann.
Mit der Systemkonfiguration kann man jede menge Daten über die Betriebssystemkonfiguration anzeigen.
So kann man hier Informationen zu Mainboard, Prozessor, Arbeitsspeicher, Auslagerungsdateipfad, Netzwerkarte und und anderem erfahren.
Auch hier gilt natürlich wie bei jedem anderen Befehl auch, dass man sich mit Leerzeichen/? über den Befehl informieren kann. So werden uns hier noch weiter mögliche Parameter angezeigt, mit welchen man den Befehl beispielsweise über einen anderen Benutzer ausführen kann.
Wer sich speziell über seine Netzwerkeinstellungen informieren möchte, kann dies mit ipconfig tun. Mit ipconfig /all kann man sich sogar noch mehr Informationen über Internetanschlüsse und IP-Adressen anschauen.
Und wenn man die IP-Adresse beispielsweise von Websites herausfinden möchte, gibt man einfach ping Leerzeichen und die vollständige Adresse ein. So haben wir hier nun ping www.google.de.
Nun wird uns die IP-Adresse, von der auf unsere Anfrage geantwortet wurde, sowie die Zeit die zwischen Anfrage und Antwort liegt angezeigt.
Und wenn wir nun die IP-Adresse in unseren Browser eingeben, landen wir tatsächlich bei Google!
Um noch ein Beispiel zu zeigen, was die cmd.exe noch so alles anzeigen kann, geben wir nun tasklist ein. Dadurch bekommen wir fast wie bei dem Taskmanager eine Liste aller Prozesse angezeigt. Und auch hier können wir mit weiteren Parametern arbeiten, um die Liste ausführlicher werden zu lassen.
Bis jetzt haben wir uns von der cmd.exe fast nur Informationen anzeigen lassen. Dies ist zwar praktisch, aber die cmd.exe kann weit mehr. Denn mit ihr können wir Befehle ausführen, von denen wir mehr mitbekommen, als nur ein paar Zeilen geschriebenes.
Mit ihr lassen sich nämlich auch Aufgaben planen. So kann man Prozesse zu bestimmten Zeiten beginnen lassen und vieles mehr. Dies geht mit der Eingabe von schtasks und weiteren Parametern. Schtasks steht für scheduled Tasks, was auf deutsch geplante Aufgaben heißt.
Eine geplante Aufgabe sieht dann zum Beispiel so aus: schtasks /create /u Zenges /sc minute /mo 5 /tn Protokollverlauf /tr c:windowssystem32notepad.exe /st 18:30 /ru Zenges /rp .
Nicht mitgekommen? Zu kompliziert?
In der Tat, es klingt sehr kompliziert. Eigentlich sagt man jedoch immer nur, was man wo, wie und wann machen möchte. Da es sehr viele Parameter gibt wird das jedoch schnell etwas unübersichtlich. Aber auch hier kann man wieder Gebruach unseres Helfers Leerzeichen/? machen. Denn so können wir uns von Parameter zu Parameter auch als Laie vorarbeiten. Wir geben also zunächst schtasks /? ein um über die Grundfunktion informiert zu werden und die nächsten möglichen Parameter gezeigt zu bekommen. So heißt ein Parameter /Create und dient zu der Erstellung von geplanten Aufgaben.
Um über das Erstellen von Aufgaben informiert zu werden geben wir nun wieder schtasks ein und fügen den neuen Parameter hinzu und fügen wieder ein Leerzeichen/? Ein.
So kann man immer nachschauen, was man nun eingeben kann und was dies bewirkt.
Kommen wir zum Shutdown-Befehl:
Wie der Name schon vermuten lässt, kann man mit diesem Befehl den Computer herunterfahren, aber ihn auch neu starten oder in den Ruhemodus versetzen.
Wenn man den Computer in 10 Minuten herunterfahren will sieht das wie folgt aus: shutdown /s (für das Herunterfahren) /t 600. die Zeit wird hinter dem t in Sekunden angegeben.
Nun kommt eine Meldung, dass der PC in 10 Minuten heruntergefahren wird.
Dies lässt sich nun nicht mehr unterbrechen, es sei denn man nutzt den Befehl shutdown /a zum abbrechen des letzten shutdown Befehls.
Auch hier findet man weitere Parameter unter shutdown /?.
Der wohl wichtigste Befehl dürfte der help-Befehl sein.
Während wir mit Leerzeichen/? Schon den Befehl wissen müssten, können wir uns unter help eine Übersicht aller Befehle anzeigen lassen. Diese kann man dann wie Vokabeln lernen, oder sich einfach nur an der Vielfalt erfreuen.
Sie zeigt uns, was man mit der cmd-exe noch so alles anstellen kann.
►Kaufen: amzn.to/1iklFyX
►Facebook: facebook.com/nordrheintv
►Twitter: twitter.com/nordrheintv
►Google+: plus.google.com/+nordrheintv
►Blog: nordrheintv.de/computertipps

About nordrheintvplay

Check Also

Applewelt 8: I OS 4.2

Das System I OS 4.2 ist nicht nur für iPod/iPhone der vierten Generation, sondern auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.